Auf Spurensuche; 1903—2019
Eine Jugendstilwohnung wurde behutsam saniert und denkmalgerecht modernisiert.

madlene_ansicht_200729

Die Wohnung im Hochpaterre des denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses in der Kemptner Innenstadt sollte sowohl technisch modernisiert als auch an die Bedürfnisse der einziehenden Baufamilie angepasst werden. Unser Grundsatz war dabei der respektvolle Umgang mit der historischer Bausubstanz bei gleichzeitiger Angleichung des Altbaus an die Erfordernisse modernen Wohnens.

Die Stadtwohnung aus der Jahrhundertwende wurde mit zeitgemäßer Elektroinstallation und neuen sanitären Einrichtungen zukunftsfähig gemacht. Unser innenarchitektonisches Konzept sah außerdem eine Änderungen der Raumnutzung vor, um Wohnen und Schlafen zu bündeln. Das Bad wurde durch eine neue Trockenbauwand verkleinert und das bisher „gefangene“ Kinderzimmer im Südwesten kann nun direkt vom Flur aus betreten werden. Bestehende Türblätter wurden versetzt und der Schreiner fertigte hierfür neue Türstöcke in Massivholz nach altem Vorbild.

In Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt wurden Originale wie Türen, Fenster, Beschläge, Parkettböden, Stuck, Wand- und Deckenoberflächen behutsam restauriert. Fehlende Sockelleisten, Sprossen an Innentüren und ein Fensterbrett aus massiver Eiche im Turm wurden nach bauzeitlichen Vorgaben ergänzt. Wichtig war der Baufamilie dabei die Verwendung von natürlichen und ursprünglichen Materialien wie Kalkputz, Silikatfarben an allen Wand und Deckenflächen, Leinölfarben für Holzoberflächen und traditionellen Zementfliesen.

→ Auftraggeber: privat
→ Aufgaben: Konzept, Innenarchitektur, Lichtplanung, Farbgestaltung, Möbelgestaltung, Abstimmung mit Denkmalamt, Bauleitung
→ Nutzflaeche: 150 m²
→ Fertigstellung: 2019
→ Fotografie: Tobias Burger
→ Prop Styling: studio st

Küche

madlene_00A1168_200131
madlene_00A1187_200131

Optimierter Grundriss → Um Wohn- und Essbereich zu verbinden, wurde die Küche vom Westen ins „Turmzimmer“ im Osten zum Wohnzimmer verlegt. Die Küchenmöbel aus Massivholz wurden von uns geplant und vom Schreiner ausgeführt. Die mit Leinölfarbe gepinselten Oberflächen wirken lebendig und passen gut zu den originalen Sockelleisten, Türen und Fenster und ihren zahlreichen Gebrauchsspuren der letzten 120 Jahre.

madlene_00A1226_200131
madlene_00A1234_200131
madlene_00A1236_200131
madlene_00A1240_200131

Wohnzimmer

madlene_00A1132_200131
madlene_00A1156_200131_200729

Unser Farbkonzept berücksichtigt Sichtbezüge → Die Wandfarbe der Küche greift die Farbe des originalen Kachelofens auf.

Schattenspiele

Einfallendes Tageslicht wird durch die wellige Oberfläche des mundgeblasenen Fensterglases spannungsreich auf Wände und Decken projiziert. Zerbrochene Scheiben wurden deswegen mit historischem „Goethe-Glas“ ersetzt.

Schlafzimmer

madlene_00A1092_200131
madlene_00A1088_200131_200729

Die ehemalige Küche birgt nun das dunkelblaue Elternschlafzimmer.

madlene_00A1006_200131

Badezimmer

madlene_00A1023_200131
madlene_00A1030_200131
madlene_00A1031_200131
madlene_00A1060_200131
madlene_DSF1042_200709

Einliegerzimmer

Das ehemalige Büro mit separatem Zugang sollte als möbliertes Zimmer vermietet werden. Unsere Idee bestand in einer Raum-in-Raum-Lösung, welche die Raumhöhe von knapp 4 Metern voll ausnutzt. Ein maßgefertigtes Einbaumöbel beherbergt Kleiderschrank, Kochnische, Nasszelle und einen Schlafbereich on top. Schwindelfreiheit vorausgesetzt.

madlene_00A0891_200131
madlene_00A0907_200131
madlene_00A0916_200131
madlene_00A0911_200131

Die Nasszelle im Raum-Kubus

madlene_00A0929_200131
madlene_00A0924_200131

Weitere Projekte

GlühlampenverbotInformation

’s BlueInnenarchitektur, Corporate Design

KEY-TECCorporate Website

qubus29Farbgestaltung, Lichtplanung, Signaletik

iljosCorporate Design

bromer kunstCorporate Website, Onlineshop

IG OMaCorporate Design

Praxis Dr. NeukirchInnenarchitektur, Corporate Design

WeihnachtskartenGrafikdesign

Vinyl-RegalMöbelgestaltung

Schreibtisch TrasanMöbelgestaltung

lichtpulsCorporate Design

MilchhäusleCorporate Design

WeihnachtsliederbuchGrafikdesign

Back to top Arrow